Nutzungsbedingungen - Knutselparade
Lieferbedingungen KNUTSELPARADE
Knutselparade gehört zur PostBeeld BV
KVK 34053950
BTW: NL817777003B01
Haarlem
Niederlande
T: 003123-3032751
M: info@knutselparade.nl
1. Definitionen

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten die folgenden Definitionen:

1.  Besinnungsfrist: Frist, innerhalb derer der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen kann.
2. Verbraucher: natürliche Person, die nicht in Ausübung ihres Berufes oder ihrer gewerblichen Tätigkeit handelt, und Fernabsatzvertrag mit dem Webshop.
3. Tag: Kalendertag.
4. Dauerhafter Datenträger: jedes Mittel, das es dem Verbraucher oder Online-Shop ermöglicht, Informationen, die an sie gerichtet sind, so zu speichern, dass eine zukünftige Konsultation und eine unveränderte Wiedergabe gespeicherter Informationen möglich ist.
5. Widerrufsrecht: das Recht des Verbrauchers, innerhalb der festgelegten Bedenkzeit vom Fernabsatzvertrag zurückzutreten.
6. Webshop: die natürliche oder juristische Person, die dem Verbraucher Produkte aus der Ferne anbietet.
7. Fernabsatzvertrag: Vereinbarung zwischen Verbraucher und Webshop, die aus einer Entfernung getroffen wird, indem ein System verwendet wird, das für diesen Zweck bestimmt ist.
8. Schriftlich: Schriftlich bedeutet elektronische Kommunikation, beispielsweise E-Mail, sofern die Identität des Absenders und die Authentizität der Kommunikation hinreichend festgestellt sind.

2. Allgemein

1. iese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot des Webshops und für jede Fernvereinbarung zwischen dem Webshop und dem Verbraucher.
2. Der Vertrag kommt zu dem Zeitpunkt zustande, an dem der Verbraucher das Angebot des Webshops annimmt und die in diesem Angebot festgelegten Bedingungen erfüllt.
3. Webshop bestätigt unverzüglich den Erhalt der Annahme des Angebotes. Bis der Webshop diese Bestätigung gesendet hat, kann der Verbraucher den Vertrag auflösen.
4. IMit Ausnahme von Absatz 2 wird der Vertrag erst nach dem Webshop innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen abgeschlossen,wurde darüber informiert, ob der Verbraucher seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann und welche anderen Tatsachen und Faktoren für den verantwortungsvollen Abschluss eines Fernabsatzvertrags von Bedeutung sind. Wenn ausreichende Gründe für die Ablehnung vorliegen, hat der Händler das Recht, den Vertrag nicht zu schließen, zumindest auflösen oder besondere Bedingungen an den Vertrag knüpfen.

3. Auflösungsrecht

1. Der Verbraucher hat das Recht, den Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Produkts durch den Verbraucher oder den vom Verbraucher benannten Vertreter aufzulösen.
2. Der Verbraucher wird während dieser Zeit sorgfältig mit dem Produkt und der Verpackung umgehen. Der Verbraucher wird das Produkt nur auspacken oder verwenden, soweit dies für die Beurteilung des Produkts erforderlich ist.
3.  Will der Verbraucher von dem Widerrufsrecht Gebrauch machen, muss er dies dem Webshop innerhalb der Bedenkzeit schriftlich mitteilen. Webshop sendet eine Bestätigung dieser Nachricht ohne Verzögerung.
4. Die Produkte müssen zusammen mit allem Zubehör und so viel wie möglich im Originalzustand und in der Verpackung an den Webshop zurückgegeben werden, gemäß den klaren und vernünftigen Anweisungen des Webshops.
5. Im Falle der Kündigung gehen die Kosten der Rücksendung zu Lasten des Verbrauchers.
6.  Nach der Kündigung muss der Verbraucher das Produkt innerhalb von 14 Tagen gemäß den Bestimmungen von Absatz 4 zurücksenden.
7.  Webshop erstattet die vom Verbraucher erhaltenen Zahlungen innerhalb von vierzehn Tagen nach Auflösung.

4. Ausschluss Widerrufsrecht


5.Lieferung

1.  Erfüllungsort ist die Adresse, die der Verbraucher dem Webshop bekannt gegeben hat.
2. Der Webshop wird Bestellungen spätestens innerhalb von 30 Tagen liefern, sofern nicht eine längere Lieferfrist vereinbart wurde. Der Webshop wird Verzögerungen bei der Lieferung rechtzeitig melden.
3.  Der Verbraucher hat das Recht zu kündigen, wenn die Lieferung erst nach diesen 30 Tagen erfolgt oder ohne vorherige Vereinbarung erfolgen kann. Webwinkel zahlt die vom Verbraucher erhaltenen Zahlungen spätestens innerhalb von 30 Tagen.
4. Das Risiko der Beschädigung oder des Verlustes von Produkten geht zum Zeitpunkt der Lieferung an den Verbraucher oder einen von ihm im Voraus bezeichneten Dritten auf den Verbraucher über.

6. Beschwerden und Streitigkeiten

1.  Für Vereinbarungen zwischen Webshop und Verbraucher gilt ausschließlich niederländisches Recht
2. Beschwerden über die Ausführung des Vertrages müssen dem Webshop vollständig und klar schriftlich innerhalb einer angemessenen Frist, spätestens jedoch 7 Tage nach Entdeckung der Mängel durch den Verbraucher, gemeldet werden.
3.  Beschwerden, die an den Webshop gesendet werden, werden innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Beschwerde beantwortet. Kann die Reklamation nicht innerhalb von 14 Tagen behoben werden, wird der Online-Shop dies rechtzeitig melden und den Zeitraum angeben, innerhalb dessen der Verbraucher eine Lösung erwarten kann.